FiBB


Die Fachstelle für interkulturelle Beratung und Bildung bietet an unserer Schule eine Elterngruppe an. Treffpunkte werden am schwarzen Brett und der Eingangstür ausgehängt.


Seit dem Schuljahr 2016-17 bietet FiBB e.V. auch in der Lyngsbergschule das Eltern-Kind-Programm „Bildungstüren öffnen“ an.

Eingeladen sind vor allem Mütter von zugewanderten Familien, insbesondere von Familien mit Fluchterfahrung, die sich über Bildungs- und Erziehungsfragen informieren und austauschen möchten. Die Mütter treffen sich dienstags vormittags in den Räumen der OGS und sprechen gemeinsam über Themen rund um Schule, Erziehung und kindliche Entwicklung.  Geleitet wird die Müttergruppe von der Elternbegleiterin Frau Hoda Chehab.
Frau Chehab spricht Deutsch und Arabisch. Jede interessierte Mutter ist willkommen - unabhängig von den Deutschkenntnissen!

Die Teilnehmerinnen bekommen bei jedem Treffen Informationen in ihren Familiensprachen sowie Material und Anregungen für Aktivitäten, die sie zu Hause mit ihren Kindern durchführen können.

Für Babies und Kleinkinder steht während der Treffen eine Kinderbetreuerin zur Verfügung.

Auf den nächsten Treffen stehen folgende Themen im Mittelpunkt:
Spielen ist wichtig - auch für Schulkinder
Bewegung tut Kindern gut
Unterwegs sein im Frühling - was Kinder draußen lernen können
Vom Umgang mit Medien in der Familie
Ostern, Pfingsten, Ramadan - was feiern wir, was feiert ihr?
Mobbing in der Schule

Die Müttergruppe trifft sich jeden Dienstag von 9-10:30 Uhr in den Räumen der OGS.
Kontakt: H. Chehab 015254820767
 


Das Programm wird gefördert durch die RheinEnergieStiftung Familie.