Übergang aus der Klasse 4 in eine weiterführende Schule


Erstes Schulhalbjahr der Klasse 4

Information der Eltern/Erziehungsberechtigten durch die Grundschulen über die Bildungsgänge in der Sekundarstufe I und das örtliche Schulangebot

November

Übersendung der Informationsschreiben für die Eltern an die Grundschulen durch das Schulamt

Individuelle Beratungsgespräche mit dem/der Klassenlehrer_in

Bis Februar 

Persönliche Vorgespräche mit Eltern/Erziehungsberechtigten/Kindern, die dem gegenseitigem Kennenlernen dienen, nach vorheriger Terminabsprache mit den weiterführenden Schulen

Ende Januar, Anfang Februar

Ausgabe des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4, der begründeten Schulformempfehlung sowie des Anmeldescheines durch die Grundschulen

Anfang Februar

Beginn des vorgezogenen Anmeldeverfahrens an den Gesamtschulen (Anmeldung erfolgt durch die Eltern/Erziehungsberechtigten durch Abgabe des Halbjahreszeugnisses der Klasse 4, der begründeten Schulformempfehlung sowie des Anmeldescheines)

Mitte Februar

Ende der Anmeldefrist an den Gesamtschulen - Beginn des Anmeldeverfahrens an den städtischen Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien

Mitte März

Ende der Anmeldefrist an den städtischen Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien

Mitte März

Abschluss des Anmeldeverfahrens an den städtischen Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien durch den Versand der Aufnahme- und Ablehnungsbescheide. Im Falle der Nichtaufnahme gleichzeitige Rücksendung des Original-Anmeldescheines an Eltern/Erziehungsberechtigte zwecks Anmeldung an einer weiteren Schule ihrer Wahl und Mitteilung, an welchen Schulen der gewünschten Schulform und entsprechend der Schulformempfehlung noch Plätze frei sind.